Network Security

AERAsec
Network Security
Aktuelle Sicherheitsmeldungen


Die Aktualisierung von Meldungen zum Thema Netzwerksicherheit wurde zum 01.10.2017 nach fast 20 Jahren eingestellt.
Hierfür gibt es verschiedene Gründe - es sind inzwischen zu viele Meldungen über Sicherheitslücken in Kombination mit der automatischen Aktualisierung von Systemen und Software. Früher war die Information zu aktuellen Schwachstellen sehr wichtig, heute aufgrund aktueller Sicherheits- und Aktualisierungstrends nicht mehr so notwendig. Danke für Ihr Verständnis.
Besuchen Sie uns auch auf http://www.tufin.club!

Die meisten Links führen direkt auf die entsprechende Datei der meldenden Organisation, damit Sie die Original-Meldung ebenfalls lesen können. Die Meldungen sind meist auf Englisch.

Übrigens: Wenn für Systeme Risiken veröffentlicht werden, heißt dieses nicht, daß die Systeme, für die keine Risiken veröffentlicht werden automatisch sicherer sind!

Die AERAsec Network Services and Security GmbH stellt ein:
IT Security Consultant (m/w/d)
in Hohenbrunn b. München

Weitere Informationen bei Dr. Matthias Leu - hr@aerasec.de

AERAsec

Hier finden Sie unsere Suchmaschine zur Netzwerk-Sicherheit!


Sie übermitteln u.a. folgende Informationen:

Ihr Browser

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)

Ihre Absenderadresse

(keine Reverse DNS Auflösung) [3.92.92.168]

Ihr Referer

(gefiltert oder nicht vorhanden)

Aktueller Monat, Letzter Monat, Letzte 10 Meldungen, Letzte 20 Meldungen (nur Index)

Ausgewählt wurde Meldung mit ID ae-200401-020

System: Verschiedene Anti-Viren-Scanner-Software
Topic: Denial-of-Service durch bzip2-Bombe
Links: AERAsec/bzip2bomb-antivirusengines, BugTraq, FullDisclosure, SecurityFocus/Bugtraq VulnID 9393,
HeiseNews, Heise SecurityNews, Heise PDA, Netzzeitung, LOTEK, pro-linux, IT-Audit, RotAlarm, Teccentral.de,
The Guardian, SANS, Secunia, ISS, Internet Storm Center, CCIP NZ, OSAC, TechWeb, CompterWeekly, TechWorld, InfoWorld, InternetWeek News, InternetWeek Security, ITnews, SearchSecurity, ComputerCops, CMPnetAsia, OnlyNewZ, Mega Security, DESIGNTECHNICA, TLA, zone-h, Frame 4, Wall Street & Technology, TalkRoot, WhatBoysWant, Lorky Heavy Metal Industries, Security Pipeline, Linux Pipeline, Secure Network Operations, HNS,
Security NL, Automatisering Gids, SR.net, ZDNet.NL, clearIT, ZDNet.BE, Manitari.com, Informatica BR, CERT.HU, prog.HU, SG HU, Karpatinfo, nixp.ru, Underground InformatioN Center, InfoBez RU, peko RU, Tradeline RU, codeby RU, compulenta; Chip PL, Security Wortal, FutureWorlds IT, Ironika IT, Computerworld Online IT, TechTown IT, NWI IT Säkerhet&sekretess, Virustorjunta, ITviikko FI, bittivuoto.net, 2ch.net JP, LinuxOnly, Netcenter VN, CNNS.net, AScomputadores,
Trend Micro, AMaViS
ID: ae-200401-020

Anti-Virus-Scanner-Software, egal ob lokal oder als Gateway-Scanner (SMTP oder HTTP) entpacken normalerweise Archive, um auch deren Inhalt zu überprüfen. Gute Entpackungsroutinen können feststellen, daß sich ein Archiv seltsam verhält, z.B. zu viele Dateien beinhaltet oder beim Entpacken zu groß wird. Wenn insbesondere letztes nicht geprüft wird, dann kann es zum Überlaufen des Dateisystems führen. bzip2-Bomben (hier wird eine große Anzahl von gleichen Zeichen gepackt) sind zwar bereits seit längerem bekannt, aber vernünftige Erkennungsmethoden wohl noch nicht überall in die Produkte eingeflossen.
Dadurch kann ein Denial-of-Service erzeugt werden, wenn z.B. eine 1,5 kByte große bzip2-Datei ausgepackt 2 GByte ergibt.
Im Advisory stehen weitere Informationen über einige bekannte Scanner zur Verfügung.



(c) 2000-2017 AERAsec Network Services and Security GmbH